einzA Siliconharzfarbe F1

 82,70 263,30

 41,35 21,06 / Liter

Hochwertige kalkmatte Universal Siliconharz-Fassadenfarbe für wasserabweisende (hydrophobe), hoch wasserdampfdurchlässige Außenanstriche auf ungestrichenen, mineralischen Untergründen. Für Renovierungsanstriche auf tragfähigen Silicon- oder Silikatfarben und matten Dispersionsfarben-Anstrichen sowie als Schutzanstrich im WDV-System. Nicht auf rissüberbrückenden Anstrichsystemen einsetzbar.

Farbkarte des Herstellers

Auswahl zurücksetzen
Geben Sie hier Ihren Wunschfarbton ein!

einzA Siliconharzfarbe F1

Werkstoffart Universal Siliconharz-Fassadenfarbe, kalkmatt, wetterbeständig nach VOB DIN 18 363.

Verwendungszweck
Hochwertige kalkmatte Universal Siliconharz-Fassadenfarbe für wasserabweisende (hydrophobe), hoch wasserdampfdurchlässige Außenanstriche auf ungestrichenen, mineralischen Untergründen. Für Renovierungsanstriche auf tragfähigen Silicon- oder Silikatfarben und matten Dispersionsfarben-Anstrichen sowie als Schutzanstrich im WDV-System. Nicht auf rissüberbrückenden Anstrichsystemen einsetzbar.

Farbtöne
Weiß sowie eine Vielzahl Farbtöne über das einzA-mix Farbmisch-System.
Dichte ca. 1,64 (Standard weiß)
Bindemittelbasis Siliconharz-Emulsion und Reinacrylat Dispersion

Eigenschaften
Im System wasserabweisend, hoch wasserdampfdurchlässig, alkalibeständig, schmutzabweisend, alterungsbeständig. Hält sich hervorragend sauber, ohne Ablaufspuren. Mit Formel H gegen Schmutz und Vergrünung auf Fassadenflächen.

Verbrauch
150 – 180 ml/m2
Verbrauchswerte sind Untergrundabhängig und durch Probeauftrag am Objekt zu ermitteln.

Untergründe

einzA Siliconharzfarbe F1 kann auf alle mineralischen Untergründe (Putz, Beton, Mauerwerk, Faserzement, besonders auch auf Kalksandstein) gestrichen werden, die …
a) ungestrichen sind,
b) bereits mit Siliconfarbe, Silikatfarbe, Kalkzementfarbe, matten Dispersionsfarben (nicht rissüberbrückende Anstrichsysteme) gestrichen und handwerksüblich vorgearbeitet sind,
c) mit Öl-, Lack- oder Dispersionsfarben gestrichen waren und wo diese Altanstriche sorgfältig entfernt worden sind.

Untergrundvorbereitung
zu a) + c)
Die Untergründe werden von Schmutz und losen Teilen gereinigt und mit einzA silicon Imprägnierung, bis 1:1 mit Testbenzin verdünnt, satt tränkend hydrophobiert. Wenn Untergründe vorliegen, die hiernach eine mechanisch nicht ausreichende Festigkeit aufweisen (z.B. Absanden), so muss eine verfestigende Grundierung mit einzA silicon Grundfestiger erfolgen.

zu b)
Alte, tragfähige Anstrichflächen trocken oder nass reinigen. Der Anstrich ist fest, tragfähig und nicht kreidend: Die Verwendung von einzA silicon Grundfestiger kann entfallen.
Der Anstrich ist fest, haftet gut auf dem Untergrund, aber kreidet: Die kreidende Schicht mit verdünntem einzA silicon Grundfestiger binden. Ist die kreidende Schicht mit einem Hochdruckheißwassergerät einwandfrei zu entfernen, so entfällt die Verwendung des einzA silicon Grundfestigers.
Der Anstrich ist fest, haftet gut auf dem Untergrund, aber kreidet: Die kreidende Schicht mit verdünntem einzA silicon Grundfestiger binden. Ist die kreidende Schicht mit einem Hochdruckheißwassergerät einwandfrei zu entfernen, so entfällt die Verwendung des einzA silicon Grundfestigers.
Mikroporöse, intakte Silikatanstriche können zur Optimierung der wasserabweisenden Wirkung mit einzA silicon Imprägnierung imprägniert werden. Zur Verfestigung und gleichzeitigen Hydrophobierung mineralischer Untergründe empfehlen wir einzA Hydrogrund unverdünnt, bei Gefahr von Glanzbildung 1 : 1 mit Wasser verdünnen, einzusetzen.
Zum Ausbessern von Rissen kann einzA Siliconharzfarbe F1 mit Quarzsand-Körnung 63-250 µ bis zur Spachtelkonsistenz gemischt werden (1 Gew.-Teil einzA Siliconharzfarbe F1 mit 1 1 /2 Gew.-Teilen Quarzsand mischen).

Anstrichaufbau

Auf imprägniertem und ggf. zusätzlich grundierten Untergrund: Ein Zwischenanstrich mit einzA Siliconharzfarbe F1 bis max. 10 % wasserverdünnt, ein Schlussanstrich mit einzA Siliconharzfarbe F1 in Lieferkonsistenz oder bis 5 % wasserverdünnt.

Verarbeitungstechnik
einzA Siliconharzfarbe F1 ist verarbeitungsfertig. Auftrag erfolgt durch Rollen, Streichen oder Spritzen.

Verarbeitungstemperatur
Luft- und Untergrundtemperatur nicht unter +5 °C.

Besondere Hinweise
Das einzA silicon-System (Imprägnierung, Zwischen- u. Schlussanstrich) ist neben seiner normalen breiten Anwendbarkeit speziell interessant beim Einsatz an Bauten im Bereich des Denkmalschutzes, wo es auf wirksamen Wetterschutz = wirkliche Wasserabweisung und gleichzeitig auf maximale Erhaltung der dem Untergrund eigenen Wasserdampfdurchlässigkeit ankommt. Unter derartig hohen Anforderungen ist einzA Siliconharzfarbe F1 als eine Siliconfassadenfarbe allen Produkten auf anderer Bindemittelbasis überlegen, weil zwei wichtige Eigenschaften hier ideal miteinander vereinigt sind:
1. Wetterschutz plus Regenschutz,
2. Sehr geringer Widerstand gegen Wasserdampfdiffusion.

Abtönen
abtönbar über das einzA-mix Farbmisch-System.
Reinigung der Werkzeuge Sofort nach Gebrauch mit Wasser.
Lagerung Kühl aber frostgeschützt in geschlossenen Originalgebinden.
Entsorgung Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben.
Packungsgrößen Standard 12,5 l, einzA mix 12,5 l – 6 l – 2 l

Hinweise
  Angebrochene Gebinde bzw. verdünntes Material kurzfristig verarbeiten ! Umweltschonende Konservierungsmittel erlauben nach Anbruch nur eine kurze Lagerung.

Downloads
Sicherheitsdatenblatt
Technische Informationen

Das könnte dir auch gefallen …

Warenkorb