einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe

 56,60 302,60

 28,30 24,21 / Liter

Mineralit Sol-Fassadenfarbe, durch die Sol-Silikat-Technologie universell einsetzbar für hoch wasserdampfdurchlässige Außenanstriche. Geeignet auf allen ungestrichenen, mineralischen Untergründen wie z.B. Außenputz, Silikatputz usw. Für Renovierungsanstriche auf tragfähigen Silicon-, Silikatoder organisch basierten Dispersions-Fassadenfarben (ausgenommen dauerelastische Anstrichsysteme). Zudem geeignet für Neuanstriche auf Kunstharz- oder Siliconharzputzbeschichtungen sowie als Schutzanstrich im WDV-System. einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe eignet sich insbesondere auch für den Anstrich historischer Bauten im Rahmen des Denkmalschutzes.  Farbkarte des Herstellers

Auswahl zurücksetzen
Geben Sie hier Ihren Wunschfarbton ein!

einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe

Werkstoffart
Premium Sol-Silikat-Fassadenfarbe der Qualitätsstufe A1 auf Basis einer Kombination aus Kaliwasserglas und Kieselsol. Mineralisch matte 1-Komponenten-Mineralfarbe gemäß VOB DIN 18 363 2.4.1.1 für hoch wetter- und farbtonbeständigen Fassadenschutz.

Anwendungsbereich

Durch die Sol-Silikat-Technologie universell einsetzbar für hoch wasserdampfdurchlässige Außenanstriche. Geeignet auf allen ungestrichenen, mineralischen Untergründen wie z.B. Außenputz, Silikatputz usw. Für Renovierungsanstriche auf tragfähigen Silicon-, Silikat oder organisch basierten Dispersions-Fassadenfarben (ausgenommen dauerelastische Anstrichsysteme). Zudem geeignet für Neuanstriche auf Kunstharz- oder Siliconharzputz Beschichtungen sowie als Schutzanstrich im WDV-System. einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe eignet sich insbesondere auch für den Anstrich historischer Bauten im Rahmen des Denkmalschutzes.

Farbtöne

weiß sowie eine Vielzahl Farbtöne über das einzA-mix Farbmisch-System. Alle Farbtöne mit höchster Farbstabilität: FB-Code A1 (Klassifizierung nach dem
BFS Merkblatt Nr. 26 „Farbveränderung von Beschichtungen im Außenbereich“: Bindemittel der Klasse A und Pigmente der Gruppe 1).

Hinweis

Intensive Farbtöne können durch verschiedene Witterungs- und Temperaturbedingungen unterschiedlich oder auch wolkig auftrocknen. Dieses stellt bei mineralischen bzw. silikatischen Systemen keinen technisch-funktionellen Mangel dar, entspricht dem Stand der Technik und ist nicht zu beanstanden.

Dichte
ca. 1,60 (Standard weiß)
Bindemittelbasis Ausgewogene Kombination aus Kaliwasserglas und Kieselsol mit Zusatz von organischen Stabilisatoren (org. Anteil < 5 %)
Brandverhalten A2 – s1, d0 nach DIN EN 13501-1 (nicht brennbar)
Verbrauch 150 – 200 ml/m2 Verbrauchswerte sind Untergrundabhängig und durch Probeauftrag am Objekt zu ermitteln.

Eigenschaften

Mit der einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe erweitert sich das Anwendungsgebiet mineralischer Fassadenfarben von ungestrichenen, mineralischen Untergründen um eine Vielzahl weiterer Untergrundsituationen. Renovierungen auf alten, intakten Anstrichen auf Acrylat- oder Siliconharzbasis stellen dank der Bindemittelkombination mit vorverkieseltem Kaliwasserglas keine Grenzen mehr für einen natürlichen und umweltschonenden Neuanstrich dar.
Es findet keine gewöhnliche Filmbildung statt, sondern es baut sich unter Mitwirkung von Luftfeuchtigkeit und Kohlendioxid der Luft ein silikatisches Gitter auf. Dieses bleibt luft- und hoch wasserdampfdurchlässig, erreicht aber trotzdem eine gewisse Härte. Die kapillare Wasseraufnahme ist äußerst gering.
Der ausreagierte Film ist auch in dickeren Schichten spannungsarm und rissfrei.
Das silikatische Gitter hat ein ähnliches Ausdehnungsverhalten wie der mineralische Untergrund, so dass bei Hitze- oder Kältebelastung keine Spannungen auftreten. Gegenüber saurem Regen ist einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe durch die Verwendung besonderer Füllstoffkombination beständig (industriefest).

Untergründe

Geeignet für alle mineralischen Untergründe wie ungestrichene neue oder alte Außenputzflächen der Mörtelgruppen I, II und III, ferner Beton und frostbeständige Kalksandsteine sowie als Renovierungsanstrich für tragfähige Altanstriche auf Kalk-, Zement-, Silicon- oder Silikatfarben, organisch basierten Dispersionsfarben und Kunstharzputzbeschichtungen.
Für rissüberbrückende, thermoplastische und/oder elastische Anstrichsysteme ist einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe wg. der Silikat-Struktur nicht einsetzbar.

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen sauber, tragfähig und trocken sein. Vorschriften der aktuellen Ausgabe vom BFS-Merkblatt Nr. 20 „Baustellenübliche Prüfungen zur Beurteilung des Untergrundes“ sind dabei zu beachten.
Zum partiellen Ausbessern von Rissen und kleineren Unebenheiten kann einzA mineralit Sol-Fassadenfarbe mit Quarzsand (0,1 – 0,3 mm) bis zur Spachtelfähigkeit gefüllt werden.
Die gespachtelten Flächen sind anschließend mit einzA mineralit Grundiermittel und Wasser im Mischungsverhältnis 1:1 zu grundieren.

Vorsichtsmaßnahmen
Angrenzende Flächen wie Glas, Klinker, Naturstein abdecken. Spritzer sofort in noch nassem Zustand entfernen. Augen und empfindliche Hautflächen sind vor Farbspritzern zu schützen, ggf. mit viel Wasser reinigen.

Trockenzeit Zwischen Grund- und Schlussbeschichtung ist eine Trocknungszeit von mind. 12 Stunden einzuhalten.
Verarbeitungstemperatur Luft- und Untergrundtemperatur nicht unter +5 °C.
Reinigung der Werkzeuge Sofort nach Gebrauch mit Wasser.
Lagerung Kühl aber frostgeschützt in geschlossenen Original-Kunststoffgebinden.
Entsorgung Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben.
Packungsgrößen Standard 12,5 l (oval),einzA mix 2 l (rund)- 6 l (rund) – 12,5 l (oval)

Hinweise

Angebrochene Gebinde bzw. verdünntes Material kurzfristig verarbeiten !Umweltschonende Konservierungsmittel erlauben nach Anbruch nur eine kurze Lagerung.

Downloads
Technische Informationen
07.03.2022_einzA_mineralit_Sol-Fassadenfarbe_baubook-Produktindex_2263_bv.pdf (DE)

Warenkorb