einzA Reibeputz

 125,00

 5,00 / kg

Dispersions-Kunstharzputz mit Rillenstruktur für wetterbeständige Außenbeschichtungen.

Auswahl zurücksetzen
Geben Sie hier Ihren Wunschfarbton ein!

einzA Reibeputz

Werkstoffart Dispersions-Kunstharzputz mit Rillenstruktur.
Verwendungszweck Für wetterbeständige Außenbeschichtungen.

Verbrauch
Korngröße 2 mm: ca. 3,0 kg/m2 
Korngröße 3 mm: ca. 3,8 kg/m2  abhängig von der Untergrundbeschaffenheit
Korngröße 6 mm: ca. 6,0 kg/m2 
Bindemittelbasis Kunstharzdispersion.

Dichte Ca. 1,75.
Farbton (Standardware) Weiß.

Eigenschaften

Wetterbeständig nach VOB DIN 18 363, schlagregendicht, wasserdampfdurchlässig, formaldehydfrei, sehr gute Haftung, überbrückt Schwundrisse, stoß- und kratzfest, reinigungsbeständig.

Untergründe
Geeignet auf Putz, Beton und Faserzementplatten. Für Schlussbeschichtungen im einzA Wärmedämm-System.

Untergrundvorbereitung
Die Untergründe müssen sauber, trocken und tragfähig sein. Untergründe mit Mängeln sind entsprechend vorzubehandeln (siehe Technische Merkblätter einzA Grundierungen) Zu beachten ist, dass die Untergründe eben sein müssen, um ein gleichmäßiges Rollen des Korns zu gewährleisten. Unebene Flächen sind durch Spachteln mit dem einzA Verbundmörtel oder dem einzA Renovierungsmörtel zu glätten. Bei besonders rauen Putzen ist das Einbetten von einzA Glasfaser-Armierungsgewebe empfehlenswert. Nach Trocknung der gespachtelten Fläche erfolgt ein Zwischenanstrich mit einzA LF-Grund-Plus.

Verarbeitungstechnik

einzA Reibeputz ist verarbeitungsfertig eingestellt. Mit Edelstahlglättekelle partieweise auftragen und auf Rollkornstärke scharf abziehen. Mit Kunststoffglättekelle waagerecht, senkrecht oder kreisend abreiben.

Verarbeitungstemperatur Nicht unter +5 °C (Luft- und Untergrundtemperatur).
Reinigung Der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser.
Lagerung Kühl aber frostfrei in geschlossenen Originalgebinden.
Entsorgung Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben.
Packungsgröße 25 kg

Besondere Hinweise

Für zusammenhängende Flächen immer Putz mit gleicher Chargennummer verwenden. Bei unterschiedlichen Chargennummern ist der gesamte Putz vorher zu vermischen.

Hinweis

Hoch alkalische Untergründe (Neuputz, Armierungsschichten etc.) müssen gemäß dem Allgemeinen Stand der Technik 28 Tage trocknen können. Bei kürzeren Arbeitsintervalle und gerade bei Auftragen von stark farbigen Putzen, kann ein Grundanstrich mit LF-GrundPlus im entsprechenden Farbton für die nötige „Ausblühsicherheit“ sorgen.

Downloads
Sicherheitsdatenblatt
Technische Informationen

Farbe

weiß

Menge

25 kg

Warenkorb